Am Sonntag vor allem in Baden Württemberg und Bayern erneut Gewitter

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Der morgige Sonntag startet vielerorts noch sonnig und trocken. Ab dem Mittag nimmt vom Westen die Quellbewölkung zu und von der Nordseeküste über NRW bis nach Baden-Württemberg ist mit den ersten Schauern und lokalen Gewittern zu rechnen.

Im Laufe des Nachmittags sind dann auch bis nach Brandenburg Schauer und Gewitter denkbar. Vor allem in Bayern, Baden-Württemberg und im Osten können die Gewitter dann linienförmig organisiert sein und örtlich unwetterartig ausfallen mit Sturmböen, Hagel, und Starkregen! Es besteht dann örtlich Unwettergefahr.

In der Nacht zum Montag muss in der Südosthälfte mit weiteren, zumindest anfangs teils auch schweren Gewittern gerechnet werden, auch in Küstennähe kommt es zu Schauern und einzelnen kurzen Gewittern. Sonst klingen Schauer und Gewitter ab, anschließend ist es teils aufgelockert bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen 19 Grad in der Lausitz und 13 Grad im Emsland.

 

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3775 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel