Am Sonntag weiterhin Spät-Herbstliches Wetter

Auch am heutigen Sonntag ändert sich nicht viel an der Wetterlage über Deutschland. Neben morgendlichen Nebelfeldern erwarten wir Tagsüber keine warnrelevanten Wettergefahren. Auch die neue Woche startet unverändert.

Ein Hochdruckgebiet verlagert seinen Schwerpunkt von Mittel- nach Osteuropa. Es bleibt aber weiterhin für Deutschland wetterbestimmend, wobei sukzessive milde, für diese Jahreszeit zum Teil sogar warme Luft herangeführt wird.

Das Wetter für heute Sonntag den 4-11-2018 im Detail

Heute vielerorts ganztags trüb bzw. bedeckt durch Hochnebel. Im Westen dagegen meist aufgelockert mit längerem Sonnenschein. Im Süden und der Mitte vor allem am Nachmittag ebenfalls zunehmende Auflockerungen, besonders an den Alpen, am Bayerischen Wald sowie am Erzgebirge. Trocken bei Höchstwerten von 9 bis 14 Grad, bei längerem Sonnenschein im Südosten örtlich bis 16 Grad. Überwiegend schwacher, an der See auch mäßiger Wind aus Südost bis Ost.

In der Nacht zum Montag im Westen und der Mitte anfangs noch klar oder gering bewölkt, später aber auch dort erneut Nebel oder Hochnebel. In den übrigen Gebieten meist dichte Wolken und im Laufe der Nacht Dunst oder Nebel, nur von den Alpen ins Alpenvorland ausgreifende Auflockerungen und anschießend dort oft klar. Tiefstwerte 9 bis 3 Grad. In den Alpen aufkommender Föhn, im Erzgebirge auffrischender Südostwind.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.