Am Sonntagabend drohen schwere Sturmböen über Nordrhein Westfalen

Am heutigen Sonntag wird NRW von einem kleinem Sturmtief erfasst, welches vom Ärmelkanal bis an die Ostsee zieht.

Dabei kommt es im Tagesverlauf erst zu starkem Schneefall von Westen, der am Niederrhein aber rasch in Regen übergeht. Diese Warmfront des besagten Tiefs bringt an seiner Rückseite nicht unerhebliche Sturmböen für Nordrhein Westfalen.

Am Abend und in der ersten Nachthälfte erreicht der Wind über NRW sein Maximum. Verbreitet sind stürmische böen oder Sturmböen möglich. Das Super HD Modell rechnet lokal auch mit schweren Sturmböen.

178Shares
Über Angelo D Alterio 3461 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel