Am Sontagmorgen verbreitet Frost und Glätte

Am heutigen Sonntag gelangt Deutschland unter den Einfluss von Zwischenhoch Enric, welches uns ruhiges und warnfreies Wetter beschert. Am Morgen gibt es noch verbreitet Frost,Nebel und Glätte.

Heute früh gibt es an den bayrischen Alpen, im Alpenvorland sowie im Südosten Bayerns noch leichten Schneefall. Dieser lässt aber am Morgen ebenfalls nach.

Im Verlauf des Tages fallen am Alpenrand anfangs noch ein paar Schneeflocken und auch im Nordosten sind vereinzelte schwache Schneeschauer nicht ausgeschlossen. Im Großen und Ganzen verläuft der Tag aber ruhig ohne signifikante Wettergefahren

In der Nacht zum Montag gibt es bei vielfach klarem Himmel erneut verbreitet leichten, im Süden sowie im zentralen Mittelgebirgsraum vielfach mäßigen Frost bis -8 Grad. Unmittelbar an den Alpen kann es auch noch kälter werden. Vereinzelt bildet sich Nebel. Streckenweise muss mit Glätte durch Reif oder überfrierende Nässe gerechnet werden.

Das Wettermodell Signifikante Wetter zeigt zum Mittag hin bis auf ein paar Nebelfelder keine nennenswerte Wettergefahren mehr an. Der Schneefall im Süden von Deutschland ist ebenfalls nach Osten abgezogen. 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.