Am Vormittag gebietsweise Nebel und Glätte, ansonsten keine Wetterwarnungen

Deutschland  liegt weiterhin unter dem kräftigem Hochdruckgebiet Wolfgang.

In der Frühe ist es teils nebelig, teils klar und mit Ausnahme des Westens tritt verbreitet leichter Frost auf, an den Alpen und örtlich im Osten bei längerem Aufklaren mäßiger Frost. Es muss stellenweise mit Glätte durch gefrierende Nebelnässe oder Reifablagerungen gerechnet werden.

Heute scheint besonders an den Nordwestseiten der Gebirge und in Höhenlagen ab 700 bis 800 die Sonne.

Ansonsten halten sich gebietsweise zähe Nebel- und Hochnebelfelder. Es bleibt meist trocken. Insgesamt wird es dabei etwas kälter.

In Kammlagen der östlichen Mittelgebirge und in einigen Flusstälern Ostsachsens sind Windböen Bft 7 aus Südost zu erwarten.

Am Samstag ziehen über die Nordhälfte dichte Wolkenfelder, aus denen es gebietsweise auch etwas nieseln kann. Sonst bleibt es teils beständig neblig trüb, teils, vor allem an den Alpen, entlang des ostbayerischen Mittelgebirgsraums und am Erzgebirge, auch sonnig.

Die Höchstwerte liegen bei Dauernebel im Süden im leichten Frostbereich, sonst werden 2 bis 7 Grad erreicht mit den höchsten Werten im Nordwesten. Der Wind weht schwach aus südlichen Richtungen.

Über Angelo D Alterio 4358 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.