Am Wochenende unwetterartige Schneefälle an den Bayrischen Alpen und in Österreich

Zum Wochenende gibt Frau Holle ordentlich Gas, dies gilt aller voraussicht nach für den bayrischen Alpenrand und in Österreich. Selbst in tieferen Lagen in der Alpenregion sind 50 bis 70 cm Neuschnee möglich.

Mit nördlicher Strömung stauen sich in den kommenden Tagen Wolken und Niederschlag an den Alpen und am Alpennordrand kommen verbreitet große Schneemassen zusammen. Zunächst schneit es zeitweise meist leicht bis mäßig, am Wochenende verstärkt und länger anhaltend. Selbst in tieferen Lagen sind am Alpenrand bis zum Montag 30 bis 70 Zentimeter Neuschnee möglich, in den Hochlagen der Alpen auch deutlich mehr mit Schneeverwehungen durch teils starken Nordwestwind. Damit dürfte auch die Lawinengefahr ansteigen.

Bis zum Montagmorgen fallen am Alpenrand verbreitet 50 bis 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter, in Staulagen sind örtlich auch mehr als 150 Liter möglich. Dabei schneit es meist bis in tiefe Lagen hinab. In höheren Lagen sind Neuschneemengen von mehr als einem Meter möglich. Die größten Mengen kommen dabei vom Wettersteingebirge (Zugspitze) bis zu den Berchtesgadener Alpen zusammen.

In den österreichischen Alpen bis zu 1, 5 Meter Neuschnee erwartet

In den Österreichischen Alpen werden verbreitet mehr als 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter erwartet, teilweise auch mehr als 150 Liter. Damit betragen die Neuschneehöhen verbreitet 1 bis 1,5 Meter.

Fazit: Zum Wochenende wird es vor allem im Süden von Deutschland winterlich, wer dort hin unterwegs ist sollte auf alle Fälle eine Winterausrüstung für sein Fahrzeug parat haben. Einige Passstraßen in Österreich und Bayern werden aller Wahrscheinlichkeit gesperrt oder nur mit Schneeketten befahrbar sein. Sollten sie die Absicht haben Ski zu fahren, nutzen sie nur gesicherte Pisten, die Lawinen Gefahr ist erhöht. Neben dem Alpenrand wird auch auf der Schwäbischen Alb, im Erzgebirge und im Schwarzwald Neuschnee erwartet. Auf den südlichen Autobahnen kann es daher zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3924 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel