An den Küsten von Nord und Ostsee schwere Sturmböen

Am heutigen Karsamstag gestaltet sich das Wetter sehr wechselhaft in Deutschland, an den Küsten von Nord und und Ostsee sind schwere Sturmböen möglich, diese werden ausgelöst durch das Tief Otto, dass rasch in Richtung Osten zieht.

Eine Kaltfront zieht aktuell über den Norden und den Westen von Deutschland, dabei kann es zu ergiebigen Regenfällen kommen, auch sind kurze Gewitter nicht ausgeschlossen.

Heute nimmt der Wind im Tagesverlauf allgemein deutlich zu, davon ist nur der Südwesten und Süden wahrscheinlich nicht betroffen.Vom Nieder- und Mittelrhein bis zur Neiße und zum Erzgebirge ist dabei bis zum Abend mit starken (um 55 km/h), im Norden auch mit stürmischen Böen ( um 65 km/h) zu rechnen. An Nord- und Ostseeküste können Sturmböen (bis 80 km/h) auftreten.

Der Wind kommt dabei aus Südwest bis West, er dreht im Tagesverlauf auf West bis Nordwest. In den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge kann es ebenfalls Sturmböen geben. Auf dem Brocken sind schwere Sturmböen möglich (, bis 100 km/h).

Im Nordosten von Deutschland etwa ab dem Mittag mit einzelnen kurzen Gewittern in Verbindung mit stürmischen Böen und Graupel gerechnet werden.

Am Ostermontag setzt sich das wechselhafte Wetter mit schauerartigen Regenfällen und nur wenig Sonnenschein fort. Die Schneefallgrenze sinkt dabei von 800 auf etwa 500 Meter.

Die Temperaturen steigen auf 7 bis 12 Grad, im höheren Bergland um 3 Grad. Der Wind weht meist mäßig und kommt zunehmend aus Nordwest bis Nord.

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2398 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.