An der See und im hohen Bergland Wind oder Sturmböen

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Über Skandinavien verstärkt sich das kräftige Hoch Peter, das bis zum Wochenende die Großwetterlage in weiten Teilen Europas bestimmt. Dabei wird aber nicht immer trockene Luft aus Osten zu uns geführt, denn das Tief Zofia über dem Balkan schickt auch immer wieder feuchte Luft mit dichten Wolken zu uns nach Deutschland, besonders in die Mitte und den Südosten. Zudem sinken im Laufe der Woche vor allem hier die Temperaturen noch etwas ab. In teilweise klaren Nächten kann es vor allem im Süden Bodenfrost und gebietsweise sogar Luftfrost geben.Tagsüber ist es in der Westhälfte häufig sonnig. Sonst gibt es viele Quellwolken, weiter in Richtung Osten ist es bedeckt und schauerartig verstärkte Niederschläge breiten sich etwa bis zur Mitte aus. Besonders im Nord- bis Nordoststau des Erzgebirges sind auch größere Niederschlagsmengen möglich. Im Osterzgebirge sind 24-stündig Mengen bis 30 l/qm bis Donnerstagmittag lokal nicht ausgeschlossen.Der Wind weht weiterhin lebhaft. An der Nordsee und im Osten des Landes gibt es starke Böen . An der Ostsee muss bis ins angrenzende Binnenland mit stürmischen Böen gerechnet werden. Im höheren Bergland sind ebenfalls stürmische Böen, exponiert auch Sturmböen möglich. An der vorpommerschen Ostseeküste sind einzelne Böen (bis 100 km/h) nicht ausgeschlossen. Auch im Südwesten treten im Tagesverlauf einzelne starke Böen auf. Der Wind kommt aus Nordost.Am Donnerstag aus Osten vielfach dichte Wolken mit leichtem Regen und Nieselregen, nur stellenweise gibt es Wolkenlücken mit etwas Sonne. Sonnenschein am ehesten noch von der Ems den Rhein entlang und westlich davon. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 und 10 Grad in Sachsen, sonst meist zwischen 9 und 15 Grad.

Aktuelle Windwarnungen: An der See gebietsweise Böen Bft 7, exponiert stürmische Böen Bft 8. Im höheren Bergland stürmische Böen bis Sturmböen Bft 8 bis 9. Wind aus Nordost.

wettergefahren-am-mittwoch

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3778 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel