Auch der heutige Dienstag zeigt sich von seiner nebligen Seite

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

An Heiligabend liegt Mitteleuropa wahrscheinlich auf der Vorderseite eines kräftigen Sturmtiefs, dass zu den britischen Inseln zieht und dann Richtung europäisches Nordmeer / norwegische Küste.

Aktuelle Wetterlage

Ein Hoch mit Kern über dem südöstlichen Mitteleuropa zieht sich langsam weiter nach Südosten zurück. Es bestimmt das Wetter in Deutschland. Dabei gelangt von Südosten allmählich etwas kältere Luft zu uns.

Tagsüber werden die sonnigen Bereiche nordwestlich einiger Mittelgebirge größer und oberhalb 700 m scheint durchweg die Sonne. Sonst bleibt es gebietsweise bei zähem Nebel oder Hochnebel.

Am östlichen Erzgebirge gibt es starke Windböen bis ins Tiefland (Böhmischer Wind), an exponierten Stellen des Erzgebirges stürmische Böen Bft 8 und auf Alpengipfeln weiter Sturmböen.

Am Donnerstag ist es im Westen und Norden stark bewölkt und zeitweise fällt Regen.

Im Osten und Süden scheint nach Auflösung teils zäher Nebelfelder auch häufiger die Sonne, vor allem in höheren Lagen und entlang der Nordseiten der Berge. Dort bleibt es trocken.

Die Höchstwerte liegen bei Dauernebel um 0 Grad, sonst zwischen 3 und 8 Grad. Der Wind weht an den Küsten und auf einigen Bergspitzen in Böen stark bis stürmisch, sonst mäßig aus Südwest bis Süd.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3779 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel