Baden Württemberg: Frost und Glätte in der Nacht zum Sonntag

In der Nacht zum Donnerstag wird es vor allem in den Höhenlagen von Schwarzwald und der Alb wieder frostig, dabei besteht Glättegefahr durch überfrierende Nässe.

Der Winter in der klassischen Form mag in Baden Württemberg nach wie vor nicht Einzug halten. Jedoch muss in der kommenden Nacht vor allem in den Höhenlagen mit Frost und Glätte gerechnet werden, denn die Temperaturen sinken zum teil auf -2 Grad ab. Am Nachmittag bleibt es zunächst trocken, bevor es am Abend im Nordosten des Landes leichten regen gibt. Der Wind weht weiterhin mäßig, in Kammlagen den Mittelgebirgen auch stürmisch. In der Nacht sinkt die Schneefallgrenze auf 600 bis 800 Meter  dabei ist im Schwarzwald und auf der Alb etwas Schnee nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte zwischen +4 und -2 Grad, mit leichtem Frost im Bergland und im Süden. Dort gebietsweise Glätte. Morgen dominiert erneut Hochdruckeinfluss über Baden Württemberg, dabei stellt sich ruhiges Wetter ein.

Aktuelle Wettergefahren  in Baden Württemberg

Über Carmen Rommel 646 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com