Bilanz: Erneuter Wintereinbruch am 3. Januar 2015

Der gestrige Wintereinbruch durch Randtief Alexander brachte in einigen Bundesländern bis zu 10 cm #Neuschnee in sehr kurzer Zeit. Auch die Autobahnen in Rheinland-Pfalz, NRW und Hessen waren davon betroffen. Auf der A 48 am Dreieck Vulkaneifel ging Streckenweise nichts mehr. LKW standen quer, sodass der Verkehr zum erliegen kam. Auch in #NRW, im Rheinisch Bergischen Kreis, kam es zu massiven Behinderungen durch die neuen Schneefälle. Tief Alexander ist nun weiter gezogen. Durch die milden Temperaturen beginnt der gefallene Schnee nun wieder zu schmelzen.

Hat dir dieser Artikel gefallen ? Dann freuen wir uns über deine Bewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]
Über Angelo D Alterio 2395 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.