Bis in die kommende Nacht hinein vor allem in der Nordwesthälfte stürmisch

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Das Orkantief Nannette liegt derzeit über den Ärmelkanal und zieht über den Südosten Englands weiter zur Nordsee. Am Abend wird Nannette an der Westküste Dänemarks ankommen.

Bis zum Abend weht vor allem im Westen und Nordwesten sowie in Teilen der Mitte ein lebhafter und teils stürmischer Wind.

Dabei muss im Flachland verbreitet mit starken bis stürmischen Böen , in besonders windanfälligen Gebieten auch mit Sturmböen gerechnet werden.

Auf den Bergen gibt es Sturmböen oder schwere Sturmböen, auf dem Brocken Orkanböen. Schwere Sturmböen , vereinzelt sogar orkanartige Böen, sind auch an und auf der Nordsee möglich.

An der Ostsee bleibt der Wind insgesamt schwächer, erreicht in Böen aber ebenfalls Stärke 8 Bft, nach Westen hin vereinzelt 9 Bft.

In der Nacht zum Montag ist es vor allem in der ersten Nachthälfte im Norden und im Bergland noch sehr windig bis stürmisch.

Dabei treten in den Mittelgebirgen Böen der Stärke 7 bis 8 Bft, exponiert auch der Stärke 9 Bft auf. Auf dem Brocken sind noch orkanartige Böen oder Orkanböen 11 bis 12 Bft dabei.

In den Alpen dauert der Föhnsturm an, wobei er an Stärke sogar noch etwas zulegt. Auf einigen Gipfeln werden Orkanböen 11-12 Bft erwartet.

Am Montag vom Saarland bis rauf zur Nordsee dichte Wolken mit teils lang andauerndem, meist aber nur leichtem Regen.

Nach Osten hin trocken und etwas Sonne, zwischen Erzgebirge und Vorpommern gebietsweise auch heiter mit nur dünnen Schleierwolken, ebenso in Bayern meist nur dünne Schleierwolken. Mit 8 bis 14 Grad wieder sehr mild, am Alpenrand bei Föhn hier örtlich bis 18 Grad.

wetterwarnung-sonntag-20-11-16-update

 

Über Angelo D Alterio 3673 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel