Bis Samstag weiterhin wechselhaftes und kühles Wetter über Deutschland

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Tief Rasmund befindet sich derzeit mit seinem Kern über der südlichen Nordsee und bestimmt weiterhin unser Wetter in Deutschland. Im Nordosten von Deutschland besteht weiterhin eine Dauerregenwarnung

Heute fällt vor allem im Norden weiterhin schauerartig verstärkter Regen,dabei besteht über dem Norden von Niedersachsen über Schleswig Holstein bis nach Mecklenburg Vorpommern Gefahr von Überschwemmungen.

Am Freitagfrüh fällt im Norden und Nordosten Deutschlands weiterhin teils länger anhaltender Regen, der gebietsweise durch schauerartige Verstärkungen sehr kräftig sein kann. In der Region Berlin und Teilen von Brandenburg sind Regenmengen zwischen 70 und 140 l/qm gefallen und es regnet zunächst noch weiter. Alle aktuellen Unwetterwarnungen haben weiterhin bestand.

Tagsüber zieht sich der Regen weiter in den Norden zurück, dort regnet es weiterhin anhaltend und ergiebig. Von der Uckermark bis nach Nordfriesland gelten weiterhin Unwetterwarnungen, teils bis zum Mittag, teils bis zum Abend. In den genannten Regionen kommen dabei innerhalb 24 Stunden meist Regenmengen zwischen 30 und 80 l/qm zusammen.

Am Samstag greift länger anhaltender und teils kräftiger Regen vom Nordwesten und Westen auch auf die mittleren Landesteile aus. Sonst entwickeln sich bei wechselnder Bewölkung im Tagesverlauf erneut einzelne Schauer und Gewitter. Die Höchstwerte erreichen 19 bis 23 Grad, im Dauerregen und an der Nordsee nur um 16 Grad. Der West- bis Nordwestwind bleibt lebhaft und frischt zeitweise stark böig auf. Bei Gewittern sowie im Bergland treten Sturmböen auf.

Über Angelo D Alterio 3669 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel