Das Frontensystem atlantischer Tiefdruckgebiete bringt erneut Schauer und Gewitter

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Das Hoch, verlagert sich mit seinem Schwerpunkt über Polen, somit wird der Weg für atlantische Tiefausläufer frei. Deren Frontensysteme überqueren schon heute Deutschland und bringen neue Schauer und zum Teil auch Gewitter

Heute greift in der 2. Tageshälfte ein atlantisches Frontensystem mit Regen erst auf den Westen und Nordwesten, später auch auf den Nordosten und die Mitte von Deutschland über.

Vorderseitig wird die sehr warme und schwüle Luft nochmals über dem Osten Deutschlands Richtung Ostsee geführt. So können sich vor allem am Nachmittag und Abend dort, aber auch im Süden, örtlich Schauer und einzelne, teils kräftige Gewitter mit Starkregen über 15 mm (Liter pro Quadratmeter) in einer Stunde bzw. in kurzer Zeit, kleinem Hagel und Sturmböen bilden.

Isoliert ist vor allem im Süden auch mal ein Unwetter nicht ganz auszuschließen. Mit Frontpassage frischt der Wind im Norden und in Teilen der Mitte auf, an der Nordseeküste, im angrenzenden Binnenland sowie in Gipfellagen der westlichen Mittelgebirge kann es dabei zu einzelnen steifen Böen kommen.

Gewitterwarnung 17-08-17

 

Über Angelo D Alterio 3669 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel