Das Wochenendwetter wird von Hoch Johanna bestimmt

Nachdem wir in den letzten Tagen durch Tief Yannik eher eine turbulente Wettertage hatten, wird das Wochenende durch Hoch Johanna bestimmt, es bringt uns am Samstag und Sonntag keine markanten Wettergefahren.

Am Samstagfrüh gibt es im Süden verbreitet, in der Mitte gebietsweise leichten Frost zwischen -1 und -5 Grad, in einigen Alpentälern auch darunter. Vereinzelt ist Glätte durch Reifablagerungen möglich.

Tagsüber sind keine Wettergefahren zu erwarten, es bleibt weitgehend trocken, im Süden dominiert die Sonne.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es im Nordwesten und Westen überwiegend frostfrei. Sonst muss verbreitet mit leichtem Frost bis -5 Grad gerechnet werden. Vereinzelt ist Reifglätte möglich.

Am Sonntag wechseln sich nach teils frostiger Nacht sonnige Abschnitte mit wolkigen Phasen ab. Im Nordosten von Deutschland kann es vereinzelt zu Sprühregen kommen.

FAZIT: Das Wochenende wird vor allem für den Süden und die Mitte ein Wochenende zum Ausflüge machen, die Natur genießen oder einfach auf Balkon oder Terrasse setzen.  Wobei die Sonnen nicht pausenlos scheinen wird 🙂

 



Über Angelo D Alterio 2848 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar