Dauerregen in der Mitte von Deutschland, an der Ostsee stürmische Böen

Am heutigen Dienstag wird ein Kaltlufttropfen über Mitteleuropa aktiv,  somit wird erneut eine wechselhafte und kühle Wetterphase in Deutschland eingeleitet.  Am Mittwoch muss örtlich mit kräftigen schauern und örtlich Gewittern gerechnet werden.

Wer die Sonne heute sucht, muss leider lange danach suchen, nur ganz oben im Norden  oder ganz unten im Süden könnte man Glück haben. In  der Mitte von Deutschland gibt es heute verbreitet schauerartige Regenfälle, diese verlagern ihren Schwerpunkt im laufe des Tages in Richtung NRW, Hessen und das nördliche Bayern.

Warnlage am Dienstag:In weiten Teilen von Bayern und in Teilen von Hessen, Thüringen und später auch NRW fällt länger andauernder Regen. Die Niederschläge halten bis in den Nachmittag hinein an. (Dauerregenwarnung)

Im Bayerischen Wald fallen die Niederschläge ab etwa 1000 m als Schnee mit Glättebildung. In der zweiten Nachthälfte lassen die Niederschläge in diesen Regionen nach. Ab Dienstagvormittag bleibt es dort weitgehend trocken.

Im Tagesverlauf des Dienstags frischt der Wind vornehmlich im Norden und Nordosten erneut böig auf. Es muss mit starken Böen und im Küstenumfeld auch mit stürmischen Böen aus Ost bis Nordost gerechnet werden.

Aktive Warnung vor Dauerregen : In Teilen Frankens, im Thüringer Wald und weiter bis in die Rhön bis Dienstagabend Mengen zwischen 25 und 35 l/qm, lokal auch bis 40 l/qm.

WIND: Im Nordosten auffrischender Ostwind mit Windböen , an der Ostseeküste mit stürmische Böen.



Über Angelo D Alterio 2841 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz