Dauerregen lässt Flusspegel ansteigen

In den letzten Tagen brachte uns vor allem das Sturmtief Susanna und Sturmtief Rutica viel Regen, die Flusspegel sind dadurch sichtbar angestiegen.Daher sind hier die Flüsse wie Elbe, Oder und Neisse sowie die meisten Nebenflüsse auf einem Niveau, das etwa dem langjährigen Mittel zu dieser Jahreszeit entspricht. Dagegen sind die meisten Flüsse im Südwesten und Westen, aber auch in Niedersachsen und Schleswig-Holstein gut gefüllt, vielerorts gibt es sogar leichte Überschwemmungen von Uferwegen und Wiesen. Unsere UWA Unwettermelder haben uns diese Fotos geschickt, vor allem im Westen und Südwesten gab es einige Ausuferungen.An den Flüssen Nahe, Glan und Saar gab oder gibt es noch aktuell ein Hochwasser, wie es nur etwa alle zwei Jahre vorkommt, der Höchststand ist aber größtenteils schon erreicht. Ein größers Hochwasser wird aber nach derzeitiger Einschätzung nicht erwartet.

1

2

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.