Der 29.05.2016, er begann als ganz normaler Sommertag in Braunsbach

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Wir möchten heute noch einmal auf eines der schwersten Unwetter in der Region Hohenlohe eingehen. Genau gesagt auf die kleine Gemeinde Braunsbach im Landkreis Schwäbisch Hall.

An diesem besagten 29. Mai 2016 hätte am Morgen noch niemand gedacht, dass nur ein paar Stunden später eine riesige  Schlammflut das ganze Dorf verwüsten wird. Zwei Bäche haben sich in Braunsbach in einen reißenden Strom verwandelt.

Bilder und Filme im Web zeigen, wie Wassermassen in dem 900-Einwohner-Ort Braunsbach alles in ihrem Weg mit sich reißen.

Bäume werden durch die Straßen gespült, Autos an Hauswände geschoben, Fensterscheiben eingedrückt. Die Zerstörung ist unbeschreiblich. Die Kraft des Wassers ist niemals zu unterschätzen.

Das erste Video zeigt, wie die Wassermassen durch den Ort gedrückt werden. Selbst Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht wurden mitgerissen.

 

3 Monate nach der Unwetter Katastrophe von Braunsbach, war die ARD in der Gemeinde unterwegs um zu schauen, was aus den betroffen Familien geworden ist und welche Hilfe seitens der Regierung eingetroffen ist.

Braunsbach drei Monate nach der Katastrophe

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3735 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel