Der heutige Montag wird frühlingshaft warm, Wettergefahren sind nicht zu erwarten

Am heutigen Montag verlagert sich das Hoch Ludwiga gen Osten und erreicht mit seinem Zentrum die Tschechische Republik. Somit bleibt auch der heutige Montag ohne nennenswerte Wettergefahren

Der Montag bleibt nahezu Deutschlandweit wolkenfrei und damit auch sehr sonnig.  Nur gebietsweise ziehen mal dünne hohe Schleierwolken durch, im äußersten Norden sind zähere hochnebelartige Wolkenfelder möglich.

In der Nacht zum Dienstag gibt es im Osten und Südosten gebietsweise leichten Frost bis -2 Grad. Auch sonst muss abgesehen vom äußersten Südwesten mit leichtem bis mäßigem Frost in Bodennähe gerechnet werden.

Im Norden können sich stellenweise Nebelfelder mit Sichtweiten unter 150 m bilden.

Am Dienstag scheint weiterhin häufig die Sonne. Einige dichtere Wolkenfelder kann es im Nordwesten und auch im Westen geben und dort kann es gegen Abend zu einzelnen Schauern kommen.

Die Temperatur steigt nach frischem Morgen bis zum Nachmittag auf 16 bis 21 Grad, im Südwesten örtlich auch mal auf 22 Grad.

Etwas kühler bleibt es in den küstennahen Gebieten, wo je nach Wind und Bewölkung nur 9 bis 14 Grad erwartet werden. Der Wind weht überwiegend schwach aus unterschiedlicher Richtung.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.