Deutschlandwetter: Neue Woche weiterhin wechselhaft und mild

Die neue Woche beginnt, wie die letztere aufgehört hat. Weiterhin wechselhaft, mit milden Temperaturen, welche für diese Jahreszeit über den Schnitt liegen.

Von Winterwetter ist weiterhin nicht zu spüren in Deutschland. Die kommende Woche bleibt weiterhin wechselhaft mit Schauern und milden Temperaturen. Das Wetterbestimmende Tief ZED, welches mit seinem Zentrum über der Britischen Inseln liegt, führt weiterhin milde, zugleich aber feuchte Luftmassen nach Deutschland. Mit Annäherung eines neues Tief, welches den Namen ARNE trägt, wird es zu Wochenmitte etwas kühler, jedoch besteht außer im äußersten Süden des Landes keine Frostgefahr.

 

Zunächst etablieren sich die Tiefdruckgebiete über dem Atlantik, dabei kommt es immer wieder zu Regen und es bleibt vorerst mild. Allerdings wäre ein Wetterwechsel zur Monatsmitte möglich, dabei könnte es dann wieder deutlich kühler werden, sollte sich ein neues Hoch durchsetzten und somit die Strömung wieder auf Nordost drehen. Bis dahin ist allerdings noch etwas Zeit.

 

So wird das Wetter am heutigen Sonntag

Hessen- Heute Vormittag und im weiteren Verlauf überwiegend stark bewölkt und zeitweise Regen, zum Abend in Schauer übergehend. Einzelne kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte 11 bis 14 Grad. Mäßiger Wind aus Süd bis Südost. In der Nacht zum Montag viele Wolken und zeitweise schauerartiger Regen. In der ersten Nachthälfte vereinzelt kurze Gewitter möglich. Tiefstwerte zwischen 10 und 7 Grad. Mäßiger, auf Südwest drehender Wind, vor allem im Bergland und in Schauernähe vorübergehend stark böig auffrischend.

 

 

 

Nordrhein Westfalen- Heute Vormittag und im weiteren Verlauf überwiegend stark bewölkt und zeitweise Regen, zum Abend in Schauer übergehend. Im Süden einzelne kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchstwerte 10 bis 14 Grad. Mäßiger Wind aus Süd bis Südost, am Abend in Schauernähe starke Böen aus Südwest möglich. In der Nacht zum Montag viele Wolken und zeitweise schauerartiger Regen. Tiefstwerte zwischen 10 und 7 Grad. Mäßiger, auf Südwest drehender Wind, dabei vorübergehend stark böig auffrischend

 

 

 

Niedersachsen-Heute Vormittag oft bedeckt und gebietsweise etwas Regen. Ab dem Mittag aus Südwesten aufkommender kräftigerer Regen. Höchstwerte 13 bis nahe 15 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See anfangs frischer Wind aus Süd, südostdrehend. In der Nacht zum Montag bedeckt und vor allem im Nordosten stärkerer Regen, teils schauerartig verstärkt. Tiefstwerte bei 9 Grad. Teils mäßiger auf Südwest drehender Wind.

 

 

 

 

Bayern-Heute Vormittag in Nordbayern und Schwaben zeitweise Regen, nachmittags und abends allmählich ostwärts ausweitend. Im Südosten noch Auflockerungen und etwas Sonne. Höchstwerte 11 bis 15 Grad, am mildesten im südlichen Bayerwald. Schwacher bis mäßiger Ostwind, am Nachmittag und Abend auf Südwest bis West drehend und vor allem in Schwaben stark böig. In den Alpen Föhn. In der Nacht zum Montag zunächst verbreitet Regen, von Westen her abklingend. Nachfolgend größere Wolkenlücken, aber im äußersten Westen noch einzelne Schauer. Minima 10 bis 6 Grad. Von West nach Ost vorübergehend einzelne starke bis stürmische Böen.

 

 

 

Baden-Württemberg-Heute Vormittag sowie auch im weiteren Tagesverlauf bedeckt, gebietsweise Regen, teils schauerartig verstärkt. Höchstwerte zwischen 10 und 16 Grad. Zunächst schwacher Wind um Süd, nur in Gipfellagen des Schwarzwaldes stürmische Böen. Nachmittags und abends mäßiger Südwestwind mit frischen bis starken, abends im Süden sowie im Bergland starken bis stürmischen Böen. Im Hochschwarzwald Sturmböen, in Gipfellagen auch schwere Sturmböen. In der Nacht zum Montag wechselnd bis stark bewölkt. Zeitweise Regen, ausgangs der Nacht oft trocken. Tiefstwerte 10 bis 4 Grad. Im Bergland sowie in der ersten Nachthälfte auch in tiefen Lagen starke bis stürmische Böen, im Schwarzwald exponiert Sturmböen oder schwere Sturmböen aus Südwest.

 

 

Rheinland-Pfalz-Heute Vormittag und im weiteren Verlauf überwiegend stark bewölkt und zeitweise Regen, am Nachmittag in Schauer übergehend. Einzelne kurze Gewitter mit starken bis stürmischen Böen möglich. Höchstwerte 10 bis 15 Grad. Mäßiger Wind aus Süd bis Südost, am späten Nachmittag auf Südwest drehend und teils stark böig auffrischend. In der Nacht zum Montag viele Wolken und zeitweise schauerartiger Regen. Tiefstwerte zwischen 10 und 6 Grad. Mäßiger Wind aus Südwest, im Bergland sowie in Schauernähe vorübergehend starke bis stürmische Böen.

 

 

 

Schleswig Holstein-Heute Vormittag und im weiteren Tagesverlauf viele Wolken und vor allem an der Nordsee etwas Regen. Zum Abend aus Südwesten aufkommender Regen. Höchstwerte bei 13 Grad. Schwacher bis mäßiger, an der See anfangs frischer Wind aus Süd, südostdrehend. In der Nacht zum Montag bedeckt und teils schauerartig verstärkter Regen. Tiefstwerte bei 9 Grad. Mäßiger, im Norden teils frischer Südostwind.

 

 

 

 

Thüringen-Heute Vormittag meist bedeckt und zeitweise leichter Regen oder Sprühregen, in Südthüringen auch länger anhaltend. In den Hochlagen des Thüringer Waldes meist neblig. Mittags und am Nachmittag vor allem nördlich des Thüringer Waldes kaum noch Niederschlag und gelegentlich Auflockerungen. Temperaturen zwischen 12 und 15, im Bergland zwischen 8 und 12 Grad. Meist schwacher Südwind, in den Höhenlagen des Thüringer Waldes starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Montag stark bewölkt, zeitweise leichter Regen, in den Kammlagen Nebel. Tiefstwerte zwischen 10 und 7, im Bergland zwischen 7 und 4 Grad. Schwacher Südwind.

 

 

 

Mecklenburg-Vorpommern-Heute Vormittag stark bewölkt bis bedeckt und in Vorpommern Regen, im weiteren Verlauf nach Polen abziehend. Ab dem Mittag bei weiterhin starker Bewölkung meist trocken. Temperaturanstieg auf Werte um 13 Grad. Schwacher Wind aus Süd bis Südost. In der Nacht zum Montag aus erneut dichter Bewölkung vielerorts Regen. Tiefstwerte um 8 Grad. Schwacher Wind aus Südost bis Ost.

 

 

 

 

 

 

 

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Angelo D Alterio 4124 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel