Die Gewittergefahr steigt am heutigen Freitag deutschlandweit an

Ein Tiefdruckgebiet über dem Atlantik sorgt für feucht-warme Luft die nach Deutschland einströmt, damit verbunden steigt die Gewittergefahr nahezu deutschlandweit an.

Warnlage Deutschland Übersicht : Im Norden von Deutschland herrscht derzeit noch stabile trockene Luftmassen, dort ist am heutigen Freitag das Schauer und Gewitterrisiko noch gering, im Südwesten besteht die größte Gefahr von warnrelevanten Schauer und Gewitter.

Abgesehen vom nordöstlichen Deutschland bilden sich im Tagesverlauf Schauer und teils kräftige Gewitter. Die Hauptaktivität liegt zunächst in einem breiten Streifen vom Erzgebirge bis zur Nordsee. Später am Tag ziehen weitere starke Schauer und Gewitter auf, diese sind dann verbreitet möglich.

Dabei ist Starkregen von mehr als 15 l/qm innerhalb kurzer Zeit möglich. Innerhalb weniger Stunden können 20 bis 30 l/qm fallen. Lokal kann es auch zu Hagel mit Korngrößen bis zu 2 cm kommen. Eine lokale Unwettergefahr kann dabei nicht ausgeschlossen werden.

In der Nacht zum Samstag lassen die Gewitter dann nach, wobei schon am Samstag die Schauer und Gewitteraktivtät erneut kräftig auflebt. Bitte beachten Sie weitere Informationen auf unserer Webseite. Weiterhin haben wir einen neuen Regionen Warnstatus eingeführt.

Über Angelo D Alterio 3725 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel