Die Kaltfront von Tief Sebastian bringt Regen und Gewitter!

Nach einem freundlichen Montag stellt sich die Wetterlage am Dienstag um. Im Tagesverlauf erfasst die Kaltfront von Tief Sebastian den Westen des Landes, dabei sind im Vorfeld teils kräftige Regengüsse und lokale Gewitter möglich.

Heute erfassen die Ausläufer von Tief Sebastian welches mit seinem Zentrum über der Nordsee liegt Deutschland. Im Tagesverlauf zieht dessen Kaltfront von Westen her über die Republik. Dabei sind vor allem im Vorfeld der Front, teils kräftige Schauer und örtliche Gewitter möglich. Hinter der Kaltfront wird es deutlich kühler werden. Nur im Osten und Nordosten bleibt die warme Luft  länger beständig.

In der folgenden Animation des signifikanten Wetters können Sie erkennen wie die Regenfront des Tiefs im Tagesverlauf und der Nacht zum Mittwoch von Westen in Richtung Osten zieht. Örtlich sind kräftige Regengüsse nicht ausgeschlossen. Ebenso lokale Gewitter welche mit Sturmböen einhergehen.  Es ist zu beachten, dass der Wind beim Durchgang der Kaltfront generell auffrischt. Dabei sind Windspitzen von 55 bis 75 km zu erwarten.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.