Die Nacht auf Dienstag verläuft weitgehend warnfrei.

Wettergefahren in der Nacht zum Dienstag 10-05-16Am Nachmittag scheint weiterhin verbreitet die Sonne. Von breiten sich Südwesten aus, die zeitweise recht dicht sein können und bis nach Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern vorankommen. Im Nordosten zeigen sich ebenfalls einige Wolkenfelder. Es bleibt fast überall trocken, nur ganz im Osten besteht ein geringes Risiko für einen kurzen Schauer und an den Alpen sowie in den südwestdeutschen Mittelgebirgen sind einzelne Schauer oder Gewitter möglich. Es bleibt warm bei 20 bis 26 Grad, die höchsten Werte in NRW, am Oberrhein und in Brandenburg.Die Nacht auf Dienstag verläuft weitgehend warnfrei. Dabei sind in der Südwesthälfte häufig teils etwas dichtere Wolken unterwegs, örtlich kann es dort etwas Regen geben, während der Himmel weiter in Richtung Nordosten meist gering bewölkt oder klar sein wird.Am Dienstag kommen im Südwesten einzelne Schauer und Gewitter auf, die ganz vereinzelt mit Starkregen und kleinem Hagel einhergehen können. Im Nordosten scheint weiterhin die Sonne.

.

Über Angelo D Alterio 4297 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.