Die Schneefallgrenze sinkt auf 500 Meter in Baden Württemberg

Am Abend und in der Nacht zum Dienstag sinkt die Schneefallgrenze in Baden Württemberg, sodass Schneeschauer und Glättegefahr bis in Lagen um 500 bis 700 m auftreten können.

Bei intensiven Schauern kann Schnee oder Schneematsch auch in etwas tieferen Lagen für vorübergehende Glätte bzw. eine dünne Schneedecke sorgen. Es ist also Vorsicht geboten, vor allem wenn man die Winterreifen schon in Sommerschlaf gelegt hat.

Richtung badischem Allgäu halten die Niederschläge an und gehen zunehmend in Schnee über, bis zum Morgen können dort teils 5 bis 10 cm Neuschnee erwartet werden, sonst muss bei den Schauern eher mit 1 bis 5 cm Neuschnee gerechnet werden.

Am morgigen Dienstag ändert sich in Baden Württemberg an der derzeitigen Wetterlage nicht viel, es kommt zu weiteren Schnee- und Graupelschauern, die Schneefallgrenze sollte dabei tagsüber bei etwa 400 bis 600 m, in kräftigeren Schauern aber auch darunter liegen. (Glättegefahr)

FOTO: Anja Schwippsidippsi UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.