Donnerstag in der Südhälfte erneut Gewitter ! An der Ostsee Sturmböen möglich ! 04.05.2017

Vorwarnung vor Gewittern der Stufe " ORANGE " wegen der Möglichkeit von Starkregen, starken Böen und kleinem Hagel !

Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe " ORANGE " wegen der Möglichkeit von Sturmböen bis 80 km/h !

Ausgegeben am 03.05.2017 um 21:30 Uhr, gültig vom 04.05.2017 um 12:00 Uhr bis 05.05.2017 um 12:00 Uhr,

von Udo Karow, Vorhersageredaktion.

 

Die Wetterlage :

Am Donnerstag ändert sich an der Wetterlage im Gegensatz zu heute recht wenig. Weiterhin liegt Deutschland unter dem Einfluss eines Höhentiefs aus dem Bodentiefs resultieren. Dabei zeigt sich von einem Bodentief über Österreich eine Mischfront die ostwärts weg zieht.

Von den Alpen bis nach Ostfrankreich zeigen sich konvergente Windfelder und es werden unterschiedlich temperierte Luftmassen nach Deutschland geführt. Hierbei zeigt sich die Südhälfte erneut potentiell instabil geschichtet. Diese potentielle Instabilität könnte durch Hebungsvorgänge wie durch Gebirge oder durch die konvergente Windfelder in Labilität umgewandelt werden.

Dadurch sind dann erneut Gewitter möglich. Das Windprofil zeigt das es teilweise zu markanten Richtungsänderungen mit der Höhe kommt was auf Richtungsscherung hindeutet. Dadurch wird kenetische Energie in Form von Scherungscape bereitgestellt.

Somit besteht das Potential für kräftigere Entwicklungen. Zudem zeigt sich erneut eine geringe Höhenströmung was auf eine geringe Verlagerungsgeschwindigkeit der möglichen Zellen hindeutet. Somit sind lokal grössere Regenmengen möglich. Auch sogenannte Funnelclouds oder vielleicht auch ein isolierter Tornado ist nicht auszuschliessen.

Warnlage :

Am Donnerstag südlich einer Linie Eifel / bergisches Land und Erzgebirge erneut teils kräftige Schauer und Gewitter möglich. Dabei können Starkregen, kleiner Hagel und starke Böen auftreten. An der Ostsee vor allem über der Kieler Bucht sowie über Rügen und Fehmarn einzelne Sturmböen von 75 bis 80 km/h möglich.

Über Udo Karow 1450 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten