Dramatische Trockenheit über Teilen von Deutschland

Aktualisiert am :

Dramatische Trockenheit über Teilen von Deutschland und es ist kein Ende in Sicht. Vor allem im Norden und Nordosten wird die Dramatik der anhaltenden Trockenheit immer größer.  Leider wird mit den neuesten Berechnungen der Wettermodellen die Lage nicht besser. Auch in den nächsten Tagen ist in einigen Regionen kein Regen in Sicht.

Für die einen mag es ein richtiger Sommer sein, für die Vegetation und die Landwirte eine Katastrophe. Vor allem steigt die Gefahr der Flächenbrände und die Waldbrandgefahr immer mehr an. Schon eine Zigarette die nicht ordnungsgemäß entsorgt wurde kann einen Waldbrand oder Flächenbrand auslösen.

Dazu ein Foto unserer UWA Wettermelder, es zeigt wie schnell ein Acker in Flammen steht. Für die Bauern ein großer Verlust der Ernte. Besonders jetzt sollte jeder drauf achten keine brennenden Gegenstände aus dem Fahrzeug zu werfen. Schon eine Zigarette kann eben genau das anrichten, wie auf dem obigen Bild gezeigt.

Auch die Landwirtschaft leidet unter der Trockenheit

Sorgen macht sich Zucker vor allem um den Mais. Dieser wird zwar erst Ende August geerntet. Momentan befinden sich die Pflanzen aber in einer wichtigen Entwicklungsphase. Bei anhaltender Trockenheit werden die Körner nicht groß. Zucker habe schon Felder gesehen, in denen sich alle Blätter gerollt haben. Das sei ein Zeichen für zu große Trockenheit. Grötzinger sieht ähnliche Probleme bei der Zuckerrübe, auch wenn das noch nicht besorgniserregend sei. Quelle Bietigheimer Zeitung

Keine Entspannung in Sicht !

Auch in den Nächsten Tage bleibt es vor allem im Norden und Nordosten weiterhin trocken. Das Euro Wettermodell sieht in einigen Regionen bis zum 14. Juli 2018 keinerlei Niederschläge.

Das ECMWF Modell zeigt in seinem 10 Tage Trend für einige Regionen (weiß) keinerlei Regen an. Es kann also durchaus sein, dann bis zu dem angegeben Zeitpunkt in der Tat kein Tropfen Regen fällt. Das Wäre für die betroffenen Regionen eine Katastrophe.

Wie verhalte ich mich im Wald bei akuter Waldbrandgefahr ?

Entdecken Sie einen Waldbrand oder eine Rauchentwicklung im Wald, so melden Sie dies über den Notruf 112 der Feuerwehr.
Wichtig: Für einen Irrtum werden Sie rechtlich nicht belangt!

Eine eigenständige Brandbekämpfung ist in der Regel nicht möglich. Daher ist es wichtig die Feuerwehr zu verständigen und sie mit ihrem Löschgerät an die Brandstelle heranzuführen.

Dabei sind folgende Informationen von Bedeutung:

  1. Der genaue Ort. Beschreiben Sie markante Punkte oder lesen Sie die eventuell an der nächsten Wegkreuzung befindliche Nummer der Waldabteilung ab.
  2. Wie groß ist schätzungsweise die Fläche, die brennt?
  3. Welcher Baumbestand liegt vor? Nadel-, Laub- oder Mischwald.
  4. Sind Personen oder Sachwerte, wie Gebäude oder Anlagen gefährdet?
  5. Wo befinden Sie sich? Das ist wichtig, um von den Einsatzkräften zur genauen Einweisung abgeholt werden zu können

Die Brandausbreitung findet in unseren Breiten in der Regel mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als einem Kilometer pro Stunde statt. Menschen können also einem Waldbrand entkommen.

Befindet man sich auf der Seite des Brandes, in die der Rauch zieht, so ist quer zu dieser Richtung zu flüchten. Als Schutz vor dem Rauch können Sie Taschentücher und feuchte Tücher benutzen. Befindet man sich auf der Seite von der der Wind kommt, kann man entgegengesetzt flüchten.

Suchen Sie einen für Fahrzeuge gut erreichbaren Ort auf, teilen Sie diesen beim Notruf mit und warten Sie bis die Feuerwehr dort eintrifft, um Sie zur genauen Ortseinweisung abzuholen. Quelle Hessen.de

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3774 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel