Droht am Mittwoch der erste “Herbststurm” über Deutschland?

Aktuell simulieren einige Wettermodelle für den kommenden Mittwoch ein Tiefdruckgebiet, welches vom Atlantik in den Norden von Deutschland zieht. Dabei wäre nach jetzigem Stand der erste markante “Herbststurm” über der Republik möglich.

Wir sind aktuell noch mitten im Sommer, jedoch zeigen einige Modelle derzeit eine mögliche Sturmlage, welche am Mittwoch den größten Teil von Deutschland betreffen könnte. Ein Tiefdruckgebiet, wandert vom Atlantik über Großbritannien in den Norden von Deutschland, dabei droht an dessen Südseite teils markante Sturmböen. Auf dem Brocken und auf dem Feldberg im Schwarzwald sind mitunter orkanartige Böen denkbar.

 

Neben dem hier gezeigten ICON EU Modell des Deutschen Wetterdienstes, simulieren auch andere Modelle für den Dienstag und den Mittwoch durchaus markante Sturmböen, welche über Deutschland ziehen. Eine besondere Gefahr besteht vor allem an den noch üppig belaubten Bäumen, welche durch die anhaltende Trockenheit oftmals geschwächt und somit sehr Windanfällig sind. Somit reicht oftmals eine Sturmböe von 70 bis 85 km/h aus um einen Baum zu Fall zu bringen. Letztendlich ist dies eine beobachtungswürdige Wetterlage welche in den kommenden Tagen konkretisiert werden muss.

Sturmwarnung am Mittwoch 26.08.2020

Dieses Tief, welches aktuell von mehreren Modellen simuliert wird, wäre nach jetzigem Stand für eine mögliche Sturmlage verantwortlich. Zu beachten ist, dass die Zugbahn in den kommenden Tagen variieren kann, sodass durchaus weniger Wind, jedoch ebenso auch mehr Wind möglich ist. Verfolgen Sie die weitere Warnlage auf unwetteralarm.com

Über Angelo D Alterio 4291 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.