Droht eine neue Dürre über Deutschland? Wenig Regen in Sicht

Aktuell macht der April was er will, jedoch nicht so, wie wir ihn eigentlich kennen. Regen ist seit einiger Zeit wieder Mangelware und Hoffnung auf Änderung ist derzeit nicht in Sicht.

Der April zeigt sich aktuell von seiner sehr trockenen Seite, Niederschläge sind in den vergangenen Tagen kaum bis überhaupt nicht vom Himmel gefallen. Die aktuellen Prognosen verheißen nichts Gutes, denn nach einer kurzen Phase einer Kaltfront, könnten die Temperaturen bis zum 20. April wieder auf frühsommerliches Niveau bis 27 Grad ansteigen. Niederschläge bleiben derzeit auf der Strecke, zumal der April ein Übergangsmonat ist, welcher im eigentlichen Sinne eher wechselhaft vonstattengeht.

, Droht eine neue Dürre über Deutschland? Wenig Regen in Sicht

Die aktuelle Hochdruckwetterlage wird in den kommenden Tagen nur kurz unterbrochen. Denn am Montag überquert die Kaltfront eines über Skandinavien nach Nordwestrussland ziehenden Tiefs Deutschlands und führt deutlich kältere Luft heran. Niederschläge treten nur gebietsweise auf und das zum Teil in Schauern oder einzelnen Gewittern, sie sind daher nur wenig abflussrelevant. Schon ab Dienstag verlagert sich ein neues Hochdruckgebiet nach Mitteleuropa und die Trockenheit setzt sich fort.

 

Waldbrandgefahr steigt an!

Bitte beachten Sie, dass die Waldbrandgefahr durch die anhaltende Trockenheit in den kommenden Tagen deutlich ansteigt. In einigen Regionen sind wir bei Stufe 3 bis 4 angekommen. Diese könnte sich weiter verschärfen.

, Droht eine neue Dürre über Deutschland? Wenig Regen in Sicht

Über Carmen Rommel 642 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com