+++ Erhöhte Unwettergefahr im Osten und Südosten+++++

Warnlage 27.07.2014

Deutschland liegt im Einflussbereich einer Tiefdruckrinne zwischen zwei hochreichenden Tiefs über Großbritannien und Südosteuropa. Dabei ist feuchtwarme Luft wetteraktiv. Dieses hatte schon in den Morgenstunden für Schauer und Gewitter gesorgt. Während es in den meisten Gebieten schwülwarm ist kann es im äußersten Osten auch schwülheiss werden.

Heute ist fast landesweit mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Dabei kristallisiert sich die Osthälfte quasi von der Ostseeküste bis nach Bayern heraus. Im Osten sind entlang einer sogenannten Konvergenz Schauer und Gewitter zu erwarten. Im Süden und hier insbesondere Bayern ist hervorzuheben da hier eine deutlich erhöhte Unwettergefahr besteht. Hier ist mit zum Teil langandauernden ergiebigen regen und starken Gewittern zu rechnen. Dabei kann es heftig regnen , hageln und zudem können die Gewitter blitzintensiv ausfallen.

Im Rest des Landes wird es aufgrund der geringen Verlagerungsgeschwindigkeit problematisch. Denn dabei können Schauer und Gewitter nahezu ortsfest werden und dementsprechend für einiges an Niederschlag sorgen. Dabei kann es sogar örtlich für lokale Überflutungen reichen.

Im Westen können am Abend und in der Nacht weitere Schauer und Gewitter aus den Beneluxstaaten hineinziehen. Vermutlich wird in Baden Württemberg eher ruhiger bleiben wobei man auch hier Schauer und Gewitter nicht ausschließen kann.

Allgemein besteht vereinzelnd und lokal bei Gewittern Unwettergefahr durch Starkregen und der niedrigen Verlagerungsgeschwindigkeit. Im Süden auch deutlich erhöhte Unwettergefahr ! Im Osten Gefahr vor allem durch Starkregen und größeren Hagel. Im Osten und Süden können zudem bei Schauer und Gewitter lokal Sturmböen auftreten.

warnlage27072014

 

Über Angelo D Alterio 2485 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.