Erneut Unwetterwarnung für die Bayrische Alpenregion

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Nach einer kurzen Verschnaufpause muss sich die Alpenregion erneut auf unwetterartige Schneefälle in den nächsten 2 Tagen einrichten. Eine weitere Gefahr bringt der stürmische Wind, welcher zu meterhohen Schneeverwehungen führt. Zu dem gefallenen Schnee kommen noch einmal bis zu 90 cm dazu.

Für die Alpenregion ist viel Schnee nichts ungewöhnliches, dennoch bringt das neue Jahr sehr viel mehr Schnee, wo selbst geübte Alpinisten ins schwitzen kommen. Die größte Gefahr liegt derzeit bei den Lawinen und dem Schneebruch, welcher dazu führte das im Landkreis Miesbach der Katastrophenfall ausgerufen wurde.

 

Was passiert in den nächsten 2 Tagen in den betroffenen Regionen ?

Ab heute Abend intensivieren sich die Schneefälle erneut, dabei sind bis zum Donnerstag erneut  50cm, in Staulagen auch 90 cm Neuschnee möglich. Stürmischer Wind sorgt für starke Schneeverwehungen. Straßen können stellenweise unpassierbar sein. Unter anderem können Bäume unter der Schneelast zusammenbrechen. Vermeiden Sie alle Autofahrten! Fahren Sie nur mit Winterausrüstung!

 

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3839 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel