Erst der Schnee dann am Abend der Sturm, vor allem über NRW

Letzte Aktualisierung

Derzeit zieht die Schneefront über weite Teile des Westens, Südwestens und der Mitte. Mitunter schneit es recht heftig. Doch aufgepasst am Abend folgt der Sturm, dieser vor allem in NRW.

Gegen Nachmittag erreicht die Schneefront auch den Norden und den Osten von Deutschland, im Westen hingegen wird es schon milder und der Schnee geht in Regen über. Dabei ist auch die Gefahr von Glatteisregen vorhanden. Das Rapid HD zeigt anhand der Roten Farbe wo es besonders gefährlich werden kann. Auch im Großraum München und Stuttgart muss zum Nachmittag mit Glatteisregen gerechnet werden.

 

Vorsicht Sturmwarnung !  Vor allem über NRW kann es am Abend besonders stürmisch werden.

Der XL Vergleich am Beispiel Düsseldorf zeigt den Höhepunkt irgendwann zwischen 20 und 23 Uhr etwa! 80 bis 90 km/h sind recht wahrscheinlich, auch über 90 km/h sind nicht ausgeschlossen.

Warnhinweise : Es kann deutschlandweit zu Glätte durch Schnee und Schneematsch kommen. Im Süden besteht akute Gefahr vom Glatteisregen. Vermeiden Sie unnötige Fahrten mit dem Auto.

Es kommt zu Verkehrsbehinderungen auf Autobahnen, Landstraßen und natürlich auch im Stadtverkehr.

Veröffentlicht am 10.12.2017 13:00 von Angelo D Alterio

Über Angelo D Alterio 3289 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel