Erste Gewitter ziehen von Thüringen nach Hessen

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Um so später der Tag, um so größer wird das Risiko für Gewitter und Starkregen. Aktuell ziehen ein paar Gewittercluster von Thüringen nach Hessen. Im Landkreis Hersfeld Rotenburg und Fulda, dürfte es gleich losgehen.

Im weiteren Tagesverlauf bis zum Abend kommt es vermehrt zu Schauern und Gewitter über Hessen, dabei muss örtlich mit größeren Regenmengen in kurzer Zeit gerechnet werden.

Aktuelle Zugbahnen der Gewitterzellen

4 km nordöstlich von Tann wurde um 16:15 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 29 km/h nach Westen verlagert. Mit 11 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Geisa (16:15), Rasdorf (16:15), Eiterfeld (16:29), Hünfeld (16:31), Burghaun (16:37), Niederaula (16:59), Schlitz (16:59)

9 km westlich von Neuhof wurde um 16:15 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 28 km/h nach Nordwesten verlagert. Die Blitzaktivität ist gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Freiensteinau (16:15), Grebenhain (16:25), Herbstein (16:33), Lautertal (16:45), Schotten (16:51), Ulrichstein (16:55)

Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können in tiefer gelegenen Regionen und Senken vereinzelt Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Bei Gewitterböen können leichte und nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, kleinere Äste abbrechen und in Ausnahmefällen auch Bäume entwurzelt werden.

 

 

Über Angelo D Alterio 3678 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel