Erster Wintereinbruch in Teilen von Deutschland

Frau Holle ist aus dem Sommerschlaf erwacht. In den Nacht zum Sonntag ist der erste Schnee, teils bis in tiefe Lagen gefallen. Allerdings ist das vorerst ein kurzes Winterintermezzo für Deutschland.

Im Süden Deutschland ist wie erwartet die Schneefallgrenze in der Nacht zum Sonntag deutlich abgesunken, gebietsweise schneite es am Sonntagmorgen bis in tiefe Lagen hinab. Zeitweise lag die Schneefallgrenze bei rund 400 Metern.

Besonders viel Schnee ist im Südschwarzwald, auf der Schwäbischen Alb, in Oberschwaben und in Teilen des Allgäu gefallen. In Westerheim (823m) auf der Schwäbischen Alb wurden heute früh 15 Zentimeter Schnee gemeldet, in Eggenthal-Grub im Ostallgäu waren es 12 Zentimeter. Der Schnee bleibt aber nicht lange liegen, in den nächsten Tagen geht es langsam wieder bergauf mit den Temperaturen.

Unsere UWA Wettermelder haben diesen ersten Wintereinbruch über Deutschland in ein paar eindrucksvollen Bildern festgehalten.

In den kommenden Tage geht es aber erst einmal wieder Aufwärts mit den Temperaturen. Im Osten von Deutschland sind nach jetzigem Stand sogar noch einmal 20 Grad möglich. Am Dienstag erwartet der Westen von Deutschland ein neues Sturmtief. Darüber halten wir sie hier bei Unwetteralarm auf dem laufenden.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.