Ex Tropensturm Sebastien bringt wechselhaftes Wetter mit Sturmböen

Ab Dienstag hat das meist ruhige Wetter über Deutschland ein Ende, denn die Ausläufer von Ex-Tropensturm Sebastien bringt von Westen her Regen und örtliche Sturmböen.

Der heutige Montag ist meist trüb mit Hochnebel, aber es bleibt trocken. Zum Dienstag hin, ziehen von Westen her die ersten Schauer nach Deutschland. Zur Wochenmitte wird es dazu noch stürmisch. Das ECMWF Modell sieht zum Sonntag sogar ein bisschen Schnee bis ins Flachland, wobei diese Prognose noch mehr als unsicher ist.

In der Nacht zum Mittwoch Regen von Westen und Sturmböen im Bergland

In der Nacht zum Mittwoch bekommen wir die ersten Ausläufer von Ex-Tropensturm Sebastien zu spüren. Regen von Westen und die ersten Sturmböen im Bergland, welche am Donnerstag auch in tieferen Lagen zu spüren sind.

Schnee am Sonntag, pünktlich zum 1. Advent?

Das ECMWF Modell zeigt derzeit Schnee oder Schneeregen welcher am Sonntagfrüh von Südwesten her über Rheinland Pfalz, NRW und im Verlauf weiter nach Nordosten zieht. Das ist bis dato aber noch reine Spekulation und muss in den kommenden Tagen konkretisiert werden.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.