Gebietsweise Nebel und leichter Frost ansonsten keine Wettergefahren

Das stabile und umfangreiche Hochdruckgebiet JOACHIM liegt heute und auch am Sonntag nordwestlich von Irland. Dabei wird an der Ostflanke des Hochs feuchte Nordatlantikluft nach Mitteleuropa gelenkt. Nur der Süden Deutschlands und der Alpenraum profitieren zunächst noch von der trockenen Luft.Tagsüber überwiegt zunächst starke Bewölkung. Nur im Süden bleibt es wolkenarm und auch in den anderen Gebieten lockert die Bewölkung im Tagesverlauf teilweise stärker auf. In Staulagen der nördlichen Mittelgebirge kann es mitunter etwas nieseln, in Hochlagen der östlichen Mittelgebirge auch geringfügig schneien. Im Norden und Osten nimmt der nordwestliche der Wind im Tagesverlauf zu, so dass später an Nord- und Ostsee sowie auf dem Brocken starke bis steife Böen erwartet werden. Am Sonntag nördlich des Mains dichte Wolken und verbreitet leichter Regen oder Sprühregen. Südlich davon hingegen verbreitet nur wenige Wolken und trocken mit Sonnenschein. Die Temperaturen liegen zwischen 6 Grad auf Rügen und bei 14 Grad am Oberrhein. Markante Wettergefahren werden für den heutigen Samstag nicht erwartet.
Wettergefahren Samstag den 19-03-16

Bildquelle UWA Wettermelder (99091 Erfurt) (C) Unwetteralarm GmbH

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.