Gefahr durch Gewitterlinie mit schweren Sturmböen am Rosenmontag?

Nach wie vor besteht am Rosenmontag die Gefahr von schweren Sturmböen, welche durch ein Randtief mit dem Namen Bennent ausgelöst werden. Örtlich kann es dabei richtig zur Sache gehen.

Ein Randtief entwickelt sich auf dem Weg vom Atlantik nach Dänemark zu einem Sturmtief. An dessen Südseite nimmt der zunächst südwestliche Wind in Deutschland stark zu und vor allem an der Kaltfront des Tiefs muss mit Winddrehung auf West mit Böen bis Sturmstärke gerechnet werden. Danach kommt aber erst das eigentlich brisante in Form von Schauern und Gewittern, die sich zu einer Linie formieren und örtlich schwere Sturmböen vorherbringen können. Lokal eng begrenzt besteht also am Montag höchste Gefahr, während zwischen den Schauern und Gewittern wenige Kilometer weiter nur wenig bis nichts passiert.

In höhenkalter Luft muss am Montagvormittag vor allem im Nordwesten und Westen mit teils heftigen Schauern und auch Gewittern gerechnet werden, die im Tagesverlauf weitere Landesteile erfassen.

 

Bei sehr starkem Höhenwind kann sich eine Linie aus Schauern und Gewittern bilden, wie hier im COSMO-Modell dargestellt. Beim Durchzug dieser Linie wird der enorm starke Höhenwind örtlich bis zum Boden heruntergemischt, die Folge können lokal eng begrenzt schwere Sturmböen oder auch mehr sein. Wie üblich beim Durchzug einer solchen Gewitterlinie, die auch „squall line“ genannt wird, ist auch die Tornadogefahr etwas erhöht.

All dies macht die Entscheidung für die Verantwortlichen der Rosenmontagsumzüge sehr schwer, die Gefahr für alle Beteiligten und Zuschauer ist nicht zu unterschätzen, auch wenn an vielen Orten wenig bis gar nichts passieren sollte. Denn die Schauer und Gewitter mit den heftigen Böen lassen sich höchstens sehr kurzfristig bis gar nicht vorhersagen.

Weitere Informationen zur Sturmlage am Rosenmontag bekommen Sie über folgende Links

Neuste Animation unserer Wettermodelle zur Sturmentwicklung am Montag, dabei geht die größte Gefahr von einer möglichen Gewitterline aus.

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Angelo D Alterio 3977 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel