Geringes Schauer- und Gewitterrisiko am Alpenrand

Warnlagebericht Samstag 07-05-16Das umfangreiche Hoch Peter bleibt für einige Tage über dem Ostseeraum liegen und bestimmt vorerst das Wetter in Deutschland. Zwischen dem Hoch und einem Tief vor der portugiesischen Küste wird mit südöstlicher Strömung wärmere und trockene Luft herangeführt. Zudem kann sich die Luft tagsüber bei starker Sonneneinstrahlung deutlich erwärmen. Ein Hauch von Sommer macht sich breit. Einzig im Süden und Südwesten können sich über den Bergen am Samstag und Sonntag jeweils nachmittags und abends vereinzelt Schauer oder Gewitter bilden Heute früh ist es meist sternenklar. Dabei bleibt es weitgehend frostfrei, lediglich unmittelbar an den Alpen ist vereinzelt noch mal leichter Frost in Erdbodennähe möglich. Den ganzen Tag wird es erneut freundlich und in einigen Gebieten sommerlich warm. Der östliche Wind frischt mitunter böig auf, abgesehen von einzelnen steifen in freien Lagen sowie in höheren Mittelgebirgslagen ist nicht mit Warnungen zu rechnen.Am Sonntag steigt die Gewittergefahr in den Bergländern Süd- und Südwestdeutschlands an, auch im Erzgebirge sind einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Ansonsten bleibt es bei dem sonnigen und durchweg trockenen Wetter. Es bleibt ähnlich warm wie am Samstag mit 22 bis 26 Grad. Nur an Küsten mit auflandigem Wind ist es weiterhin deutlich kühler.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.