Gewitterlinie aus Frankreich rollt auf Deutschland zu

Aktuell hat sich eine Gewitterlinie über Frankreich und Benelux gebildet. Diese Gewitter die durchaus auch unwetterpotential erreichen können, werden demnächst Rheinland Pfalz und NRW erreichen. Dabei kommt es zu heftigem Starkregen und lokalen Sturmböen.

Auf dem Stormtracker von kachelmannwetter kann man erkennen wie sich die Gewitter sich zu einer Linie formieren. Dabei sind dann auch große Gewittercluster denkbar. Um so später der Tag um so mehr steigt die Unwettergefahr über dem Westen von Deutschland an. Im Verlauf überquert uns eine Kaltfront in dessen Vorfeld schwere Sturmböen wahrscheinlich sind.

Mögliche Gefahren

Es treten einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² pro Stunde sowie schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h (28m/s, 55kn, Bft 10) und Hagel mit Korngrößen um 3 cm.

Warnhinweise

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.

Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich . Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen! Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!

 

Weitere Informationen und Vorhersagen 

Über Angelo D Alterio 3553 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel