+++ Gewitterlinie über Bayern aktiv – UNWETTERGEFAHR! +++

Aktualisiert am : by Carmen Rommel

Die Gewitter im Osten von Baden-Württemberg sind schwächer geworden und haben sich dabei in Richtung Bayern verlagert. In Bayern selbst ist derzeit eine starke Gewitterlinie aktiv, die in den nächsten Stunden Deutschland verlassen wird oder evtl. vorher schon abschwächt.

Womit muss aktuell noch gerechnet werden?
Im oben genannten betroffenen Bereich kommt es weiterhin zu teils extremen Starkregen der jederzeit lokal Ortschaften überfluten kann. Auch größerer Hagel (>4cm) kann noch nicht ausgeschlossen werden, ebenso die Sturmböen, die örtlich bis zu 100 km/h schnell werden können.

Was geschieht am Abend bzw. in der Nacht?
Wie schon erwähnt haben sich die Gewitter über Baden-Württemberg abgeschwächt und bringen jetzt örtlich im Nordwesten von Bayern noch teilweise kräftigen Regen mit, der aber im Laufe der nächsten Stunden ebenfalls schwächer wird.
Die Gewitterlinie nördlich von Landshut bis kurz vor Nürnberg wird sich ebenfalls im Laufe des Abends bzw. der Nacht abschwächen und somit wird sich die gesamte Unwetterlage beruhigen. Vorerst zieht diese Linie nun aber über die Landkreise Regensburg, Schwandorf und Amberg hinweg.

WICHTIGE HINWEISE!

Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei heftigem Starkregen können zahlreiche Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen, besonders tiefer gelegene Orte und Senken können großflächig überflutet werden. Bei großem Hagel besteht Lebensgefahr für Mensch und Tier! Bei starken Gewitterböen können größere Gegenstände umherfliegen, große Äste abbrechen und zahlreiche Bäume entwurzelt werden.

– Suchen Sie unbedingt Schutz in festen Gebäuden oder in Fahrzeugen
– Meiden Sie bei Gewitter Waldgebiete und suchen Sie nicht unter Bäumen Schutz
– Durchqueren Sie nicht mit dem Auto oder zu Fuß geflutete Straßen, schon geringe Wasserstände können bei hoher Strömungsgeschwindigkeit Menschen mitreißen
– Gehen Sie bei Wassereinbruch nicht in den Keller
– Meiden Sie die Nähe zu Bächen und kleinen Flüssen, da es zu Sturzfluten kommen kann

Über Carmen Rommel 599 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com