Gewittervorhersage für Montag 27.04.2015

Heute zeigen die Modelle im Südosten von Deutschland ein deutlich erhöhtes Gewitterpotential. Dabei vor allem über Bayern und Bereich Erzgebirge gibt es ein gewisses Schwergewitterpotential. Ursache ist eine Kaltfront die auf feuchtwarme instabile Luft trifft.

Die Modelle rechnen heute eine Energie von 200 bis 800 j/kg an MLCape und MUCape. Zudem im genannten Bereich einen KO-Index von 0 bis -6K. GFS und WRF rechnen im makierten Bereich auch punktuell kräftige Hebungsgebiete. Das aktuelle Satellitenbild zeigt über bayern ein fast wolkenfreies Gebiet was für die nötige Einstrahlung sorgen könnte. Die hochreichende Scherung ist vor allem im Bereich der kaltfront mit 15 bis 20 m/s erhöht und auch die Helizität relativ zum Gewitter ist mit 150 bis 300 m2/s2 deutlich erhöht. Dieses spiegelt sich in der Detailvorhersage der Konvektivparameter im Superzellenindex wieder der deutlich erhöht ist. Minimal erhöht ist der Tornadoparameter was dementsprechend ein lokales Tornadoevent nicht ausschließen würde wobei die Wahrscheinlichkeit als gering zu betrachten ist. Auch der large hail Parameter zeigt Hinweise auf hagel mit Korngrössen bis 4 cm im Bereich Voralpen und München. Sonst jedoch auch 2 bis 3 cm Korngrössen nach Norden abnehmend. Interessant ist die Luftströmung. In 3km Höhe aus Südwest und in den unteren Schichten aus nördlichen Richtungen. Dieses würde dementsprechend genug Scherung bereitstellen. Der Gehalt an niederschlagbaren Wassers von 18 bis 20 mm würde für Starkregenereignisse reichen. Auch die Scherungsenergie mit 300 bis 500 j/kg ist erhöht so das die ausgelöste Konvektion davon zehren kann. Die Höhenwinde sind nicht sehr stark und werden in den Modellen mit 10 bis 20 Knoten gerechnet. Somit können Sturmböen eher durch das Wassergewicht auftreten.

Aufgrund der simulierten Wetterlage war ein Stufe 1 auszugeben wegen der Gefahr möglicher Superzellen und grösserem Hagel sowie Starkregen. Derzeit scheint sich das hauptaugenmerk Richtung Bayern zu richten. Wobei auch der Bereich Erzgebirge nicht zu verachten ist. Als Hauptaktivitätszeitpunkt sei dabei der Nachmittag und frühe Abend zu nennen.

Gewittervorwarnung 27.04.15

Über Angelo D Alterio 2773 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel