„Giftige“ Gewitterzelle im Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Die erste „giftige“ Gewitterzelle ist in Baden-Württemberg im Alb-Donau-Kreis, westlich von Ulm aktiv.

Womit muss gerechnet werden:

Neben heftigem Starkregen mit bis zu 30 l/m² oder mehr, muss auch mit Hagel und Sturmböen gerechnet werden. Vorsicht im Straßenverkehr, dort kann es kurzzeitig zu Sichtbehinderungen kommen. Auch können Straßen kurzzeitig unter Wasser stehen.

Am Nachmittag und Abend werden weitere unwetterartige Gewitter erwartet, die sich jederzeit entwickeln können. (Auf der Warnkarte Stufe „Gelb“)

Weitere Hinweise:

Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können besonders in tiefer gelegenen Regionen und Senken Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Es können durch Hagel verbreitet Schäden an der Vegetation entstehen, vor allem ab etwa 3 cm Durchmesser auch häufig an Fahrzeugen und teilweise an Gebäuden. Bei starken Gewitterböen können nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, Äste abbrechen und auch Bäume entwurzelt werden.

– Suchen Sie unbedingt Schutz in festen Gebäuden oder in Fahrzeugen
– Meiden Sie bei Gewitter Waldgebiete und suchen Sie nicht unter Bäumen Schutz
– Durchqueren Sie nicht mit dem Auto oder zu Fuß geflutete Straßen, schon geringe Wasserstände können bei hoher Strömungsgeschwindigkeit Menschen mitreißen
– Gehen Sie bei Wassereinbruch nicht in den Keller

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Carmen Rommel 599 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com