Große Gewitterfront kommt aus Frankreich

Über Niedersachsen und Sachsen-Anhalt befinden sind weiterhin sehr starke Gewitter, die unendlich viel Regen mitbringen.
Aus Frankreich zieht eine weitere Gewitterlinie nach Baden-Württemberg rein, die ebenfalls noch sehr stark ausfällt.
Auch in allen anderen Bundesländern sind noch teilweise kräftige Gewitter unterwegs!

Es muss somit weiterhin mit lokal kräftigem Starkregen gerechnet werden, wodurch es zu Überflutungen kommen kann. Kleinerer Hagel und Sturmböen (oder stärker) können auch heute wieder nicht ausgeschlossen werden. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vorsicht auch im Straßenverkehr – dort kann es zu Sichtbehinderungen kommen. Auch Gegenstände können umher fliegen.

Die Gewitter kommen meist aus Südwesten. Allgemein ziehen diese meist in Richtung Nordosten/Osten weiter – mal langsamer, mal schneller.

Gerne möchten wir Euch unseren „Warnstatus Regionen“ vorstellen. Einen Klick auf das grün markierte Wort bringt Euch auf unsere Homepage zu den verschiedenen Regionen – mit Bildern von verschiedenen Webcams. Dort seid Ihr immer informiert wenn in größeren, bekannten Städten ein Gewitter durchzieht.

Über Carmen Rommel 599 Artikel
Redakteurin bei Unwetteralarm.com