Heute Abend bis in die Nacht hinein im Norden und Westen Gewitter möglich

Derzeit befindet sich Deutschland auf der Vorderseite von Tiefdruckgebiet Gabi, dabei wird sehr milde Luft zu uns geführt. Am Abend und in der Nacht sind kurze Gewitter im Nordwesten und Westen möglich.

Am Mittwoch erreicht uns eine Kaltfront, dabei sind dann tendenziell am Abend im Nordwesten, Osten und Südosten auch kräftige Gewitter mit schweren Sturmböen möglich.

Am Dienstagnachmittag im Nordwesten und Westen, am Abend auch im Südwesten aufkommende Schauer und einzelne Gewitter. Höchstwerte zwischen 16 und 22, ganz im Norden zwischen 9 Grad an der See und 12 bis 15 Grad etwas landeinwärts.

Auf den Alpengipfeln durch Föhn Sturmböen oder schwere Sturmböen, in Föhntälern Windböen. Auf exponierten Mittelgebirgsgipfeln stürmische Böen oder Sturmböen.

Am Mittwoch drohen lokal kräftige Gewitter mit Sturmböen

Am Mittwoch von Westen im Tagesverlauf bei wechselnder bis starker Bewölkung ostwärts ausgreifende schauerartige Regenfälle. Dabei zunächst einzelne, am Nachmittag in der Osthälfte häufiger teils starke Gewitter mit Sturmböen und Starkregen.

Weitere Informationen zum Thema Gewitter, gibt es dann morgen früh in einem ausführlichen Bericht. Verfolgen Sie deshalb die weitere Warnlage hier auf unwetteralarm.com

 

Auf unseren Modellkarten Signifkante Wetter, kann man erkennen das schon am heutigen Abend im Nordwesten (Ostfriesland) lokale kurze Gewitter möglich sind.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.