Heute am Alpenrand Gewitter möglich

Wettergefahren am MontagEin Hoch verlagert sich mit seinem Schwerpunkt von den Britischen Inseln auf die Nordsee. An seiner Ostseite gelangt mit nordwestlicher Strömung mäßig-warme und auch feuchtere Luft in weite Landesteile. Die Schauerneigung ist dadurch aber nur leicht erhöht. Im Süden bleibt wärmere Luft wetterbestimmend. aber es sickert ebenfalls feuchtere Luft ein und hier sind vor allem über den Bergen einzelne Gewitter möglich. Die Temperaturunterschiede zwischen frisch im Norden und spätsommerlich warm im Süden bleiben uns auch in den kommenden Tagen erhalten.Heute früh tritt im Norden örtlich Nebel auf, der sich am Vormittag rasch auflöst. Vom Schwarzwald bis zum Bayerischen Wald und südlich dieser Linie können sich heute einzelne Gewitter entwickeln. Dann sind lokal Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit und kleinkörniger Hagel möglich. Vereinzelt sind Unwetter durch Starkregen und/oder Hagel nicht ausgeschlossen. Am Dienstag und Mittwoch bleibt es freundlich mit Sonne und Wolken im Wechsel. Am sonnigsten wird es generell im Süden. Jedoch sind dort in den Mittelgebirgen und an den Alpen weiterhin einzelne Schauer und Gewitter möglich. Das Nord-Süd-Gefälle bei den Temperaturen bleibt bestehen: an den Küsten um 20 Grad, sonst 22 bis 25 Grad, im Süden und Südwesten 26 bis 30 Grad.

Über Angelo D Alterio 4297 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.