Heute erneut lokale unwetterartige Gewitter möglich !

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Vorwarnung ! Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ROT “ : Es können unwetterartige Gewitter auftreten. Dabei erneut heftiger Starkregen mit Mengen von 40 bis 60 Liter in kurzer Zeit, grösserer Hagel und Sturmböen ! Es besteht erneut lokale Überflutungsgefahr !

Vorwarnung ! Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ORANGE “ : Es können kräftige Gewitter mit Starkregen, starken Böen und kleinem Hagel auftreten !

Hinweis : Im Nordosten herrscht weiterhin verbreitet eine extreme Waldbrandgefahr !!! Betroffen sind : Berlin / Brandenburg, nördliches Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Ostniedersachsen und der östliche Rand von Schleswig Holstein !

Ausgegeben von Udo Karow, Vorhersagebüro Thüringen

 

Die Wetterlage :

Weiterhin herrscht eine sehr kompensierte Wetterlage was die Prognose der Wetterlage betrifft. Von Deutschland her reicht eine Konvergenz bis zum südlichen Balkan herunter. Dabei wird einerseits sehr warme Luft über den Balkan nach Ostdeutschland gelenkt und auf der anderen Seite fließt feuchte Warmluft zum einen nach Süddeutschland und zum Balkan.

Dort wo diese beiden Luftmassen zusammenfließen wird diese gezwungen aufzusteigen und diese Zone nennt man dann Konvergenz. Erneut werden heute hohe Energiemengen erwartet mit Capes von 1000 bis 2000 j/kg. Zum anderen wird es vielerorts schwül werden.

In den meissten gebieten herrscht weiterhin eine schwache Strömung allerdings nimmt diese im Nordwesten langsam zu. Vor allem in den von Hitze Trockenheit geplagten Gebieten wird es erneut hochsommerlich heiss mit Temperaturen von knapp über 30 Grad.

Ein weiterer Hinweis auf die hochenergetische Luftmasse gibt uns der sogenannte Theta E. Das ist die Temperatur die man erreichen würde, wenn man die komplette Feuchte auskondensieren lassen würde. Daher ist dieser Wert immer höher als die eigentliche Lufttemperatur.

In unserem Fall werden Werte von 50 bis 60 Grad gerechnet was ein klares Indiz auf einen hohen Feuchtegehalt der Luftmasse gibt. Auch weiteren Konvektionsindizen wie der KO-Index oder der K-Index zeigen dementsprechende Signale was das Risiko für mögliche Gewitter erhöht. Vor allem ab den Mittagstunden wird es wohl die ersten heftigen Entwicklungen geben.

Den genauen Schwerpunkt zu setzen ist derzeit eine komplizierte Sache denn die Wetterlage lässt es kaum zu genauer zu sagen wo, wann und wie was passiert. Nach dem Rapid Modell scheint sich der Schwerpunkt diesmal im südöstlichen und östlichen sowie die Mitte Deutschlands zu liegen.

Andere Modellrechnungen lassen allgemein kräftige Gewitter entstehen die auch weiter nach Norden ausgreifen. Wie schon erwähnt wird es wieder nur punktuell zur Sache gehen und wieder wird es heißt : An Ort X geht die Welt unter und am 5 km entfernten Ort Y passiert nichts.

Ein weiteres Problem stellt die Trockenheit da die aber vorraussichtlich lokal beendet wird aber es herrscht eine teils extreme Waldbrandgefahr und so können sogar Blitzeinschläge ein Feuer auslösen. Achten Sie auch darauf das es auch Wälder gibt, die Aufgrund der Waldbrandgefahr gesperrt sind.

Über Udo Karow 1568 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten