Heute gebietsweise Glätte, in den Bergen stürmische Böen

Das Tief Wiebke, dessen Ausläufer für Schneefall im Osten und Nordosten gesorgt hat verzieht sich langsam aber sicher nach Südschweden. Eine Westströmung sorgt weiterhin für milde Luft. Zum Wochenende bahnt sich ein kleines Frühling -Intermezzo an.

Am Donnerstagfrüh ist es vor allem im Norden und Osten sowie im Bergland gebietsweise glatt durch etwas Schnee, gefrorene Nässe oder vereinzelt gefrierenden Regen.

Der Wind weht in den Kammlagen stark böig bis stürmisch. Im Norden bildet sich teils dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 Meter.

Im Tagesverlauf klingen die Niederschläge im Nordosten von Deutschland ab. Ab dem Nachmittag erreichen die Ausläufer eines Tiefs über der Nordsee die Nordwesthälfte mit neuen Niederschlägen. Diese gehen oberhalb von etwa 600 bis 700 Meter in Schnee über.

Das führt in Gipfellagen der westdeutschen Mittelgebirge wieder zu ein paar cm Neuschnee.

Im Vorfeld des Tiefausläufers nimmt der Wind zu. Im Westen und in der Mitte kann es bis in tiefe Lagen steife Böen geben, in Gipfellagen stürmische Böen und exponiert Sturmböen.

Dazu die Animation Signifikante Wetter von heute 1.00 Uhr bis morgen Freitag 4.00 Uhr

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.