Heute im Norden wolkig mit Regen, im Süden freundlich

Nachdem die letzten Gewitter im Süden abgezogen sind, beruhigt sich die Lage in der Region, ein Keil eines Azorenhochs ist dafür verantwortlich. Im Norden von Deutschland sieht das anders aus, dort sorgen atlantische Tiefausläufer für unbeständiges Wetter mit Regen.

Heute im Norden stark bewölkt oder bedeckt, aufkommender und sich im Tagesverlauf verstärkender Regen. Im zentralen Mittelgebirgsraum wolkig und trocken. Südlich des Mains länger Sonnenschein.

Tagesmaxima zwischen 13 und 21 im Norden, im Süden je nach Sonnenschein 20 bis 25 Grad, an der See um 11 Grad. Mäßiger West- bis Südwestwind mit starken Böen im norddeutschen Tiefland und stürmischen Böen an der See. In der Nacht zum Mittwoch im Norden und im nördlichen Mittelgebirgsraum anhaltender Regen, südlich der Linie Eifel-Lausitz trocken und teils gering bewölkt. Tiefsttemperaturen 11 bis 5 Grad.

Am Mittwoch im Norden und in der Mitte meist stark bewölkt und länger anhaltender, teils schauerartiger und mit Gewitter durchsetzter Regen.

Im Süden heiter und zunächst trocken, im Tagesverlauf auch dort einzelne Schauer und teils kräftigere Gewitter. 13 bis 20, im Süden und Südosten bis 26, an der See um 11 Grad. Mäßiger, in Böen stürmischer Westwind. Im Bergland und an der See Sturmböen. In der Nacht zum Donnerstagweitere Schauer und Gewitter. Tiefstwerte 10 bis 4 Grad.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.