Heute im Norden stürmisch, vereinzelt Gewitter nicht ausgeschlossen

Am heutigen Dienstag ziehen die letzten Ausläufer von Tief Zarmina über den Norden von Deutschland.  Ab Mittwoch dominiert erneut Hochdruckeinfluss, dabei wird es trocken, zum Ende der Woche aber auch deutlich kühler.

Heute vor allem im Norden unbeständiges Wetter mit Regen, stürmischen Böen und vereinzelt auch kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Im Süden und im Südosten in den Frühstunden zäher Nebel der sich im Tagesverlauf  auflöst.

Das Wetter für heute Dienstag im Detail

Am Dienstagfrüh in der Nordwesthälfte Regen, der am Tage nach Südosten abzieht. Nachfolgend im Norden und Nordosten Auflockerungen mit einzelnen Schauern oder kurzen Gewittern. Höchstwerte 10 bis 16 Grad. Vor allem im Nordwesten vorübergehend auffrischender Süd- bis Südwestwind, an der Nordsee stürmische Böen. Nach Südosten zu schwachwindig.

In der Nacht zum Mittwoch im Norden und Osten Durchzug dichterer Wolkenfelder aber nur an der Ostsee noch ein paar Tropfen. Sonst gering bewölkt oder klar, später in der Südhälfte teils dichter Nebel oder Hochnebel, hier und da mit etwas Sprühregen. Tiefsttemperaturen zwischen 10 Grad an der Nordsee und 1 Grad auf der Schwäbischen Alb.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.