Heute im Nordosten Schneefall, an der Ostsee stürmischer Ostwind

Deutschland steht derzeit unter dem Einfluss von Tief Elisabeth, welches im Norden und Nordosten noch einmal eine winterliche Phase brachte.  Im übrigen Deutschland, teils stürmisch und nass.

Im Nordosten von Deutschland aktuell noch Schneefall, allmählich nachlassend. Bis heute Vormittag bis über 10 cm Neuschnee. Gefahr von Leiterseilschwingungen. Es besteht Glättegefahr. In den Alpen ab 1000 Meter ebenfalls leichte Schneefälle.

Wind und stürmische Böen am Donnerstag

Im Süden und Osten lebhafter Westwind mit steifen Böen, im Bergland Sturm- und schwere Sturmböen. Im Ostseeumfeld anfangs steife bis stürmische Böen aus Ost. Von Westen abflauender Wind, im Tagesverlauf im Osten, Nordosten und auf einigen Berggipfeln steife bis stürmische Böen.

Vor allem im Allgäu besteht allgemeines Tauwetter, dabei steigen kleine Bäche und Flüsse an. In der Früh in Vorpommern vereinzelt Gewitter. Im Westen, Nordwesten und in der Mitte im Tagesverlauf einzelne kurze Graupelgewitter nicht ausgeschlossen

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3771 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel