Heute im Nordosten Schneefall, an der Ostsee stürmischer Ostwind

Deutschland steht derzeit unter dem Einfluss von Tief Elisabeth, welches im Norden und Nordosten noch einmal eine winterliche Phase brachte.  Im übrigen Deutschland, teils stürmisch und nass.

Im Nordosten von Deutschland aktuell noch Schneefall, allmählich nachlassend. Bis heute Vormittag bis über 10 cm Neuschnee. Gefahr von Leiterseilschwingungen. Es besteht Glättegefahr. In den Alpen ab 1000 Meter ebenfalls leichte Schneefälle.

Wind und stürmische Böen am Donnerstag

Im Süden und Osten lebhafter Westwind mit steifen Böen, im Bergland Sturm- und schwere Sturmböen. Im Ostseeumfeld anfangs steife bis stürmische Böen aus Ost. Von Westen abflauender Wind, im Tagesverlauf im Osten, Nordosten und auf einigen Berggipfeln steife bis stürmische Böen.

Vor allem im Allgäu besteht allgemeines Tauwetter, dabei steigen kleine Bäche und Flüsse an. In der Früh in Vorpommern vereinzelt Gewitter. Im Westen, Nordwesten und in der Mitte im Tagesverlauf einzelne kurze Graupelgewitter nicht ausgeschlossen

Über Angelo D Alterio 4297 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.