Heute im Nordwesten einzelne Gewitter möglich ! Gefahr von Sturmböen !

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Vorwarnung Starkregenschauer / Gewitter Stufe “ ORANGE “ : Im Nordwesten vereinzelnde Gewitter mit Sturmböen möglich !

Vorwarnung Sturm / Orkan Stufe “ ORANGE “ : Heute vor allem in den westlichen und nördlichen sowie den östlichen Mittelgebirgen sowie dem Schwarzwald Gefahr von lokalen Sturmböen von 70 bis 80 km/h ! An der Nordseeküste ebenfalls Sturmböen möglich ! Nach Südosten hin abnehmende Gefahr !

Ausgegeben von Udo Karow, Thüringen

 

Die Wetterlage :

Deutschland liegt heute zwischen einem kräftigen Tief über dem Ostatlantik und einem mächtigen Hochdruckgebiet über Russland. Dabei hat sich eine Luftmassengrenze gebildet die kleinere Bodentiefs miteinander südwestwärts verbindet.

In der Höhe zeigt sich der Südasten am Rand eines Höhenrückens dessen Achse Nordostwärts von Italien nach Weissrussland verläuft. Westlich von Südwesteuropa zeigt sich eine Trogachse ausgehend vom hochreichenden Tief über dem Ostatlantik. Zwischen beiden Systemen kommt es zur positiven Vorticityadvektion sowie zu Druckabfall mit der resultierenden Hebungs was für eine deutliche vertikale Wolkenentwicklung verantwortlich ist.

Dabei zeigt sich nach Westen und Nordwesten eine Kaltluftadvektion in der Höhe wodurch es zum Boden hin zu einem vertikalen negativen Temperaturunterschied und somit zu Destabilisierung kommt. Konvektion in Form von Schauern und möglichen Gewittern vor allem über den wärmeren Seewasser ist die Folge.

In Bodennähe kommt eher Warmluftadvektion in Gang was ebenfalls für einen vertikalen Temperaturunterschied sorgt. Durch den Trog bekommt das Frontensystem genügend Hebungsimpulse um wetterwirksam zu bleiben. Aufgrund der Nähe zum Höhenrücken wird es wohl im Südosten eher ruhig bleiben. In den Alpen sind ebenfalls Sturmböen möglich.

Vertikale Vorhersagediagramme

Nach dem deutschen Wettermodell ICON habe ich vertikale Vorhersagemodelle erstellt die uns zeigen wie die verschiedenen Drucklevel geschichtet sind.

Wir sehen anhand der abnehmenden Temperatur mir der Höhe das wir einen Schwellenwert von -25 Grad und negativer erreichen was für ein Konvektionsrisiko vor allem für Schauer spricht.

Durch die enganliegenden Kurven der Temperatur ( rot ) und Taupunkt ( hellgrün ) zeigt sich ein recht feuchter Aufstieg was dementsprechend gut für Wolken- und Niederschlagsbildung ist. Zudem zeigt sich ein deutlich zunehmender Wind mit der Höhe was dementsprechende deutliche Werte bei der vertikalen Windscherung zeigen.

Vor allem von NRW bis Thüringen zeigt sich ein deutlicher Mid Level Jet und ein Jetstream in der Höhe. Ab 5.5 km Höhe werden die Definationswerte hierfür erreicht oder überschritten. Dadurch kommt es zu den deutlichen Scherungswerten bei der hochreichenden Scherung aber auch bei der bodennahen Scherung. Diese sorgt für kenetische Energie ( Scherungscape ) die aber nur bei ausgelöster Feuchtkonvektion wetterwirksam wird.

Die starken Scherungswerte können schwache Aufwinde regelrecht zerreißen was vor allem die Gewitterentstehung unterdrücken kann. Durch die leicht labilen Verhältnisse kann der sogenannte vertikale Impulstransport den Höhenwind aus 1.5 km und auch aus 3 km Höhe herabmischen und in Schauer- oder Gewitternähe für Sturmböen sorgen.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Udo Karow 1581 Artikel
Meine Spezialgebiete: Synoptik,Radarmeteorologie,Satellitenmeteorologie, Karten lesen und analysieren, Radiosondenaufstiege auswerten